Ausflug mit Krokodil – Teil 2

„Bin im Auto, kommt runter, in 10 Minuten geht’s los“, stand auf dem Display des Firmentelefons, das Garbor in einer Woche abgeben musste. Also anziehen, Haare hochbrüllen, Air Max an und die Treppe runter, in das was in ein paar Wochen der beste Frühling dieses Jahres werden…

Gemischte Gefühle

„Ja? Hallo? Zimmerservice? Ich hätte gerne eine große Portion gemischte Gefühle, eine Flasche Champagner und dazu einen kleinen Plastikeimer. Ja… ich warte. Ja, Zimmer 104. Exakt. Garbor. Meinen Nachnamen? Den verrate ich doch ihnen nicht, soweit kommt’s noch.“ Rastlose Müdigkeit gepaart mit einer ungesunden Mischung…

Labile Seitenlage

Garbor war müde. Das war unfassbar untertrieben. Er war so unmotiviert, dass er Angst hatte, vom Stuhl zu fallen und einfach so liegen zu bleiben. Er überlegte noch den Dünnen anzurufen, damit er ihn in die stabile Seitenlage drehen konnte, um nicht an Sabber und…

Nervenseegen

„Was machen die ganzen Gören denn hier? Is Pankow jetzt das neue Prenzlberg oder was? Sach doch auch mal was, Garbor. Das ist auch deine Stadt!“ „Mein lieber Dünner, du hast recht.“ „Wie jezze, Garb? Keene gutbürgerlichen Widerworte und tolle Erklärungen zum natürlichen Gentrifizierungsprozess und…

Auf dem Teppichboden der Realität

Garbor dachte, die Dinge würden anders bleiben oder gleich werden oder sich in ein neues, unerklärliches aber irgendwie ehrliches Durcheinander entwickeln. Aber das würden sie nicht. Die Anzeichen waren klar, auch wenn sie nicht deutlich waren. Da war nur so etwas wie Atem. Und Fragen.…

Ausflug mit Krokodil

Das Atmen fiel Garbor schwer. Es mag daran gelegen haben, das er unter Wasser war. Jedenfalls glaubte er das. Von oben schien ganz leichter Sonnenschein zu ihm durchzukommen. Er fühlte eine Schwere auf seinem Brustkorb und einen fahlen Geschmack im Mund. Er öffnete vorsichtig die Augen…

Wichtige Fragen auf unwichtige Antworten

Garbor lachte im Kreis. „N-N-Noch einmal stürmt, noch einmal, liebe Freunde! Der Kampf ist aussichtlos, also lasst ihn uns glorreich verlieren und dann wie Helden gen Himmel fahren.“ „Garbor, Gaaarbor! Uffwachen, du Hirni!“ „W-W-Was los? Wo binnich?“ „Biste jetzt scheiß Heinrich der Fümpfte oder was? Brüllste…

Schlaraffenland

„…mein lieber Herr Dünner, so geht das aber nicht. Ich muss sie jetzt bitten die Rechnung zu begleichen und dann zu gehen!“ „Leider: Nein.“ „Wie meinen?“ „Nun, ich denke, das mit dem Zahlen. Ich wüsste nicht wofür? Wissen sie, guter Mann, was habe ich denn nun…

Beschreibung keiner Entscheidung

Das gute (das Gute) an mir ist, dass ich alles beschreiben kann. Hier ein Beispiel. Links von mir (also wenn sie jetzt vor mir säßen), sonst rechts. Aber vor mir steht der Monitor, da könnten sie nichts sehen. Jedenfalls ist da das Glas mit dem Pinot…

Rezept für Enttäuschung

„Dann schauen wir mal, was du uns heute mitgebracht hast, nicht war, Garbor?“ „Ja! Toll, Dünner. Danke für die Einladung in deine Sendung. Heute machen wir Enttäuschung. Nicht die klassische Version, die ihr eventuell von euren Eltern kennt oder die aus den Filmen. Die hier…

Der Nächste. Bitte.

Seit mehr als 20 Jahren schreibe ich jetzt und bis jetzt habe ich immer gesagt, ich will das nicht für Geld machen. Ich glaube das heißt auch so viel wie „Ich habe Angst es für Geld zu versuchen, weil ich dann keine Ahnung habe, wie…

Eigentlich

Eigentlich wollte ich was Neues schreiben. Eigentlich wollte ich vor Wochen, ach Tagen. Eigentlich wollte ich schon längst mal wieder. Aber Pfeffi ist ja auch ganz geil. Außer morgen, da ist Pfeffi dann wieder scheiße. Das wollte ich eigentlich auch schon längst mal wieder eher nicht…

Träumen

Herr Nibbler stand auf der Tastatur und staunte nicht schlecht. „Porös. Kann man nicht anders sagen. Commodore wahrscheinlich.“ Er machte twei Schritte nach links, twei nach geradeaus und schloß die Türe hinter sind. Hinab, hinab, twanzig Schritte den roten Teppich hinab, Stufengepoltere folgend; kurz in den Briefkasten gelugt…

Im Zug nach Nordsüden

Garbor saß im Zug. Zwei Mal an einem Tag. Einmal nach Norden und dann wieder nach Süden. Er hatte ein bisschen das Gefühl, das er im Kreis fahren würde. Das war bedingt allerdings eine etwas pathetische Beschreibung seiner Gesamtsituation und er verdrängte das Gefühl sofort.…

Hofburg

Der Dünne saß auf einem Absatz in einem der vielen verwinkelten Innenhöfe der Wiener Hofburg und trank Bier. Es war bereits am Dämmern, gerade waren die antiken gelb-orange-farbenen Lichter im Hof angegangen, aber das Termomether zeigte noch immer 33°C. „Ey, hier!“ Er winkte Garbor hinüber und beklerte…

Das unerreichbare Krokodil

Garbor betrat das Schlafzimmer in seinem Wochenendhaus und staunte nicht schlecht. An der Decke in der rechten, hinteren Ecke des Zimmers hatte sich ein kleines, ungefähr 50 Zentimeter längliches, grünliches Tier geklammert, das ihn irgendwie an ein Krokodil erinnerte. Er ging näher auf das Wesen zu,…

Kurz vor Sommerzeit

Des Nibblers Beine waren kurz angezogen. Sommer. Jedenfalls bald. Und darauf sollte man sich schließlich vorbereiten. Denn den Sommmer mochte noch jeder: Eis und Möpse. Was der Nibbler hingegegen mochte (Eis und Möpse waren ihm schnuppe), war der vereitelte Duft von Veilchen. Ab und an…

Tram vs Club

Tram vs Club

Der Dünne drängelte. „Lass ma rein ey, ich werd nüchtern. Ich kann mich nicht ertragen, wenn ich nüchtern werde!“ Garbor guckte in die Schlange, zuckte mit den Schultern und zündete sich eine Parisienne an. „Ich weiß nicht, Dünner, ich glaube ich will nach Hause.“ „Ja, Alter,…

Die Iden des März

Entgegen aller Erwartungen wird es wieder Frühling. Draußen, vor der Tür, geht es wieder los. Die Art, wie man den Brustkorb herausstreckt und das Flackern der Augen in der U-Bahn. Das knistern in der Stimme und das kurze Stocken zwischen den Sätzen. „Magst du noch Obst…

Des Waldes Dunkel

Mit 15 auf ner Party kennengelernt. Graffiti, Basketball, Boogaloo. Abitur und Operationen, aber Kunst nimmt uns keiner. Wegrennen in der Nacht, weitermachen in der Nacht. Mit dem roten Escort von der Clayallee nach Wedding zu deiner Bestrahlung und wieder zurück. Praktikum, Multimedia CD-ROM. Gemeinsame Ausbildung,…