wollte ich können, wenn ich ich wäre

aber ich bin ja gar nicht hier. wer ich bin? oh. also, ich… ich bin der „ich-bin-gar-nicht-du-pirat“, deine beste freundin von damals und die unfähigkeit sich manchmal zu fragen, warum. wenn man angst hat zu reflexiv zu wirken, weil dann der bart viel älter wirkt als deine wangen und deine augen schon wieder so lachen als ob sie lieber weinen würden. ich bin du, wenn du auch nach 14 jahren saufen am wochenende nichts dazugelernt hast, ich bin dein stiller gedanke an jetzt. ich bin deine sehnsucht nach sehnsucht, ich will mehr geliebt werden als irgendwer sonst, aber ich bin mir auch völlig egal.

ich steh nur im mittelpunkt, weil’s am rand so krass zieht und die anderen mich sonst verlegen fragen würden, was der kerl da in der mitte für n scheiss macht. ich bin so gelangweilt von all dem stress, dass ich richtig träge davon werde. ich habe keine angst zu sterben, der appetit kommt doch auch manchmal erst beim essen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.