Kategorie: Vermin Diaries

Benjamin Apfelbaum schreibt Kurzgeschichten, kurze Essays über sich selbst, seine diversen Persönlichkeiten und die Dummheit der Anderen.

strassenfest

auf der strasse schlendern, noch fix die zigarette aus und rein in den laden – skimaske auf, schon seit zwei tagen und phaser auf betäubung ist zwar nur ne waserpistole aber ich bin drauf wie ne horde massai auf der jagd. und schnell die maske…

club sand wich

[12:08] Jördis: man könnte auch noch ei drauftun [12:08] cyze.one: bacon + ei + pommes [12:08] Jördis: also kreativer als „clubsandwich“ [12:08] Jördis: sowas hab ich schon mal gegessen [12:08] cyze.one: grade fischi & judith nach oben beordert [12:08] Jördis: so mit bacon und ei…

du hast den spass an der gewalt verloren

[14:13] cREEP-oLDSKOoL: kotze kann und will süß-säuerlich sein. chinesen kennen das. ich rede mit offenem mund gegen die windmühlen der erkenntnis an. denn nur im gleichgewicht des traumes schweben die wünsche der menschen. [14:14] cREEP-oLDSKOoL: wer wagt es denn. wer will? und wollen muß gelernt…

übernachten bei sich selbst

heute vollkommen durchnäßt auf dem balkon und zudem noch neben mir aufgewacht. hatte es wohl kommen sehen müssen. musik läuft noch auf „deutlich-lauter-als-die-nachbarn-wollen“, mit der polizei muss ich aber einfach nicht rechnen. schließlich ist das hier eine hautpstadt und die ordnungshüte (KALAUER, IHR PENNER) müssen…

gesicht vs geschnetz

während der regenumhangmann sich dem taxistand näherte, fiel ihm auf, dass er kein bargeld bei sich hatte. er zögerte kurz und fasste dennoch den entschluss die fahrt zu buchen. gesicht gegen geschnetz, taximann gegen halbautomatische handfeuerwaffenreinigungsutensilie. einen handelsüblichen q-tip. wattestäbchen. er klopfte sich ab und…

history repeating

warum auch nicht, weil ist ja immer das eine, das selbe, gleiche sogar manchesmal – und wer würde schon was anderes behaupten können? wenn der hauptmann an der einen stelle nicht weiterkam, hatte er eine besondere art. er hatte so etwas wie einen freibrief. verbrieft…

Ein Appel zu mehr von ALLEM

[22:37] cyze.one: warum nur soviel HASS [22:37] cREEP-oLDSKOoL: weil blut wärmer ist als wasser [22:37] cyze.one: was blut aber nicht als als sein lässt [22:37] cyze.one: als ist als es wurde neu [22:37] cyze.one: geboren aus zuversicht [22:38] cyze.one: und dem verlangen [22:38] cyze.one: nach…

Fogelmenschen

[15:59] Klaus Feratu: fogelmenschen [15:59] Klaus Feratu: haben KEINE gnade [15:59] losfischos: fogelmenschen sind der neue antichrist vom mars [15:59] Klaus Feratu: in moll [15:59] losfischos: mit tüll [16:01] losfischos: wenn die wilden flokati-brigaden des mars auf die erde niederfahren um die herrschaft des fogelZ…

Jessica James, weiblicher Pistolero der ersten Stunde

„und dann auch noch gut aussehend“, dachte der herr mit der nickelbrille wenigstens. jessica, die vorher eine lehre als hausfrau und bauzeichnerin für winkelbuden gemacht hatte war seit vergangenem mittwoch in aller munde. im übertragenen sinne natürlich. wer hätte schon eine ganze person im mund…

sollen wir?

tanzen, bis unsere füße aufhören zu flüstern. von den einsamkeiten die sich anfühlte wie… zuhause. und du stehst unter dem baum, knacken und knurren der wiese um dich herrum. blinzelst du noch immer in meine hände und hältst das blatt vor meinem mund? ich rede…

Kaffeelefant

[15:35] losfischos: voudriez-vous boire un café? [15:35] Klaus Feratu: bist du schwul? [15:36] losfischos: nee, ich gammel nur gerade auf babelfish rum. und die ham nur d –> fr und d –> eng [15:36] Klaus Feratu: soso, was mach ich jezz nur mit so einer…

die goldene

etwas, das ich glaube ich schon lange mal so deutlich sagen wollte liegt mir auf der seele – und nun werde ich es endlich los. wie wunderbar, ich lächle über das ganze gesicht. ich sitze nun, um 05:48h am ersten advent im dezemeber 2007 hier…

die lange bank

„du… deine freunde sehen nicht aus wie ich“, hat gott mal zu mir gesagt. es war das einzige mal, dass ich ihn getroffen habe. aber das macht nichts. er hat auch viel zu tun. wenn ich gott wäre, würde ich mir ständig den kopf zerbrechen.…

wollte ich können, wenn ich ich wäre

aber ich bin ja gar nicht hier. wer ich bin? oh. also, ich… ich bin der „ich-bin-gar-nicht-du-pirat“, deine beste freundin von damals und die unfähigkeit sich manchmal zu fragen, warum. wenn man angst hat zu reflexiv zu wirken, weil dann der bart viel älter wirkt…

requiem für ein wochenende

„pathos, jetzt in der gefriertruhe ihres verbrauchermarktes. auch als light-produkt erhältlich, wenn sie mögen gerne auch mit ein bisschen schrot.“ jedenfalls, und das wollte ich ursprünglich sagen, sitze ich in diesem kleinen raum, als grade drei maskierte und bewaffnete männer hereinstürmen und wie wild nach…

halte dich an der kurzen leine

und wenn du magst, gib dir zucker. einen kleinen eimer pro tag. mach dich gefügig für all die exzesse die da folgen werden. bereite dich stets auf deinen nächsten krieg vor, wer keine munition im kopf hat, kann auch keine geflügelweste tragen – schon gar…

Fanstasien in Absynth – 46 & 47

Hallo Leserschaft! Der Herbst ist da und Weihnachten naht. Doch Geschenke gibt es jetzt und überall, wenn man nur genau hinschaut. Genau hinschauen muß man auch bei Herr Doktor Focks, Frau Goldene und Dr. Klaus Feratu. „Wir schließen unsere Praxis!“, lassen sie es trotzig verlauten.…

Fanstasien in Absynth – Doppelfolge 44 & 45

Geschätzte Freunde! Die Sanduhr hat es vorgemacht, ein feiner Strahl aus winzigem Korn zeigt die Vergänglichkeit des Seins. Eben jenes Gleichnis ist auch auf die Wertigkeit der Zeit anzuwenden. Lange genug haben sich die Hasenpharmer Marzena Czyzewski (Goldene) , Benjamin Apfelbaum (Dr. Klaus Feratu) und…